Märchen
Die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm

Illustriert von Svend Otto S.
Lappan Verlag, 2000
ISBN 3-89082-257-6

Diverse Auflagen von Grimms Maerchen warten schon laenger darauf, von meinen Kindern entdeckt zu werden, und nun ist es seit einigen Wochen soweit. Dieser Band des Lappan Verlags eignet sich besonders gut zum Vorlesen fuer kleine Kinder, oder auch einfach nur zum Anschauen. Oft finde ich eins meiner Kinder auf dem Sofa beim Durchblaettern des einigermassen grossen Bandes. Sie suchen sich dann anhand der reichen Illustrationen ein Maerchen zum Vorlesen aus. Jedes Maerchen ist grosszuegig illustriert, auf jeder Seite gibt es ein neues grosses Bild, das meist mehr als die Haelfte der Seite einnimmt. So bleiben die Kinder auch bei laengeren Maerchen am Ball, weil es immer was zu schauen gibt und der Text sich nicht ewig hinzieht.

Svend Ottos Illustrationen scheinen ihm leicht von der Hand gegangen zu sein, sie haben so etwas leichtfuessiges und aufmunterndes an sich. Der Text ist in modernerem Deutsch gehalten, trotzdem bleibt das altertuemliche Vokabular wie Geiss oder Spindel erhalten. Mein vierjaehriger hoert beim Maerchenvorlesen ganz fasziniert zu, sein Lieblingsmaerchen ist "Der Wolf und die sieben Geisslein." Auch mir macht es Spass, die alten Maerchen wiederzuentdecken, die mir meine Oma immer erzaehlte.
Im Ausland begegnen einem ja andere Variationen von Grimms Maerchen, und es ist eigentlich eine schoene Sache, den Kindern begreiflich zu machen, dass diese Maerchen ihren Ursprung im deutschen Kulturgut haben. Als Kind habe ich sie geliebt, geaengstigt haben sie mich nie, nun hatte ich aber als Erwachsene doch meine Vorbehalte, was die Grobheit in so manchem Maerchen angeht, aber die Kinder scheint das gar nicht zu tangieren. Haensel und Gretel war z.B. bereichernd in dem Sinne, dass sie auch mal mitbekamen, dass es boese Muetter gibt. Das war ihnen noch nie untergekommen, ist aber leider auch die Realitaet. Kinder werden heutzutage halt nicht mehr im Wald ausgesetzt, sondern in die Muelltonne gestopft oder im Auto eingesperrt. Bei uns ist das Maerchenvorlesen jetzt zur Routine geworden, und dieser schoene, 280-seitige Band liegt zur Zeit immer auf dem Wohnzimmertisch.

Empfohlen von Annette M. Gendler