Erwachsene
[ Neu ][ 1 ] [ 2 ]
ROCCAPINA -
Der Tempel des Löwen und andere steinerne Geschichten

Ina Schimpf / André Restau
Edition Ponte Novu 228 Seiten Paperback
ISBN 3-8311-3797-8
EUR 15.50

Das Autorenduo Ina Schimpf und André Restau arbeitet auch bei ihrem neuen gemeinsamen Buchprojekt "ROCCAPINA - Der Tempel des Löwen und andere steinerne Geschichten" mit einer brisanten Mischung aus Fakten, spannender Unterhaltung und zukunftsweisenden Impulsen.

Fünf Erzählungen, die es in sich haben und in denen jedesmal ein Stein, sei es einer mit gigantischen Ausmaßen oder ein winzig kleiner den Menschen die Hauptrolle streitig macht. Vom faustgroßen Stein, der unversehens ein Menschenleben rettet bis hin zum gigantischen Meteoriten, dessen Einschlag auf der Erde das gesamte Leben auf ihr bedroht. Nicht zufällig sind es Steine, die eng mit der Handlung der Protagonisten verknüpft, eine wichtige Rolle spielen in den Geschichten, die gestern, heute und in ferner Zeit auf dem Gebirge im Meer sich ereignen. Das Orakel im Tempel des Löwen kann den Untergang zwar voraussehen, nicht aber verhindern. Jahrhunderte später treibt ein entsetzlicher Schicksalsschlag den Priester von einst zurück zu diesen geheimnisvollen Ort an der Südküste Korsikas, um sein Schicksal zu vollenden.
Wieder steht er vor dem steinernen Löwen, um ihn um seinen Beistand zu bitten, das verhängte Todesurteil von ihm zu nehmen und das Rad des Unheils anzuhalten. Nicht immer ist es gut, einen Wunsch frei zu haben! Wer weiß, wann dessen Folgen sich auf einen selbst auswirken und der Bumerang sich auf den Weg zurück zum Ausgangsort macht. Euphorisches Glück schlägt um in bodenlose Verzweiflung und Hilflosigkeit angesichts des Alptraums, zu dem sich dieser Urlaub entwickelt. Der in der Teufelsschmiede gehärtete Stein scheint von überragender Intelligenz beseelt und niemand weiß, was er wirklich vorhat.
Was wäre wenn...? Wenn die Menschheit entdecken würde, daß gar nicht sie die vermeintliche Krönung einer modernen Entwicklung ist, sondern es Mitbewerber um diesen Spitzenplatz gab, lange vor unserer Zeitrechnung, und diese an ihrem Wohlstand erstickt sind? Steht uns dasselbe bevor? Doch glücklicherweise gibt es da Monsieur Pilucci, den altmodischen, scheinbar ewiggestrigen Weinbauern im extremen Süden und sein treues, ebenfalls dem Traditionellen verhaftetes Muli, denen man so leicht nichts vormachen kann.
Also doch! Die Traumbilder sollten ihn warnen! Sie können wirklich Leben retten, vorausgesetzt man läßt sich auf sie ein. Knallhart erfährt Tom es am eigenen Körper, als er am gähnenden Abgrund steht und der geworfene Stein haarscharf an seinem Kopf vorbeisaust. Ein völlig unvorhersehbares Ereignis versetzt die gesamte Menschheit in Panik und Aufregung. Doch außer Verzweiflung, Haß und Terror gibt es noch einen anderen Weg...

Das Buch, spannend vom ersten bis zum letzten Satz, das einem keine Ruhe gibt, auch wenn man es längst zugeschlagen und die letzte Seite verschlungen hat. Unweigerlich drängt sich die Frage auf: welcher Stein kommt auf mich zu und wird in meinem Leben eine Rolle spielen? Ach ja, und wußten Sie schon, daß modernste Düsenjets durch einen kleinen Stein vom Himmel geholt werden können? Wenn nicht, die Antwort liegt in der Tiefe und wird Sie beunruhigen, so wie sie auch Sonja in fassungslosem Entsetzen zurückläßt.

Empfohlen von Sandra Mueller
Die Mitte der Welt

von Andreas Steinhöfel
Carlsen Verlag
ISBN: 3596144965
EUR 18.50

" Die Mitte der Welt" ist die Geschichte des sensiblen 17-jährigen Phil, der unter ungewöhnlichen Umständen in einer alten Villa mit seiner jungen Mutter Glass und seiner verschlossenen Zwillingsschwester Dianne lebt.
Glass,mit ihrem ständig wechselnden Liebhabern fernab vom Idealbild einer Mutter, lehrt ihren Kindern Selbstvertrauen, Aufrichtigkeit und Toleranz. Phil erkennt, dass er homosexuell ist. Er verliebt sich unsterblich in den schönen, aber unerreichbarten Nicholas. wie bei vielen ersten grossen Lieben bleibt eine masslose Enttäuschung nicht aus.

Andreas Steinhöfel hat eine wunderschöne, einfühlsame Geschichte über Individualität, Liebe, Leidenschaft, Verrat und Schmerz geschrieben, die den Leser sogleich in die Gefühlswelt des jugendlichen Phil eintauchen lässt. Er behandelt das Thema "Schwulsein" ohne die üblichen Klischees zu bemühen. Daher ist die Handlung nicht vorhersehbar und die Spannung bleibt bis zur letzten Seite und lange darüber hinaus erhalten. Seine fein ausgearbeiteten Charaktere und die poetische Sprache sind ein Genuss. Zuweilen scheint er sich in Details zu verlieren, aber ich hatte das Gefühl, dass gerade dies dazu verhilft, sich noch weiter in das Seelenleben eines heranwachsenden Homosexuellen hineinzuversetzen. Dabei hat es Andreas Steinhöfel nicht nötig, den Sex näher zu beschreiben.

Dieses Buch ist gut geeignet für aufgeschlossene Jugendliche und Erwachsene, die sich mit diesem brisanten Thema beschäftigen möchten. Ich habe dieses Buch sehr genossen!

Empfohlen von Angelika Loist
Vielen Dank dem Carlsen Verlag fuer die Rezensionsexemplare
[ Neu ][ 1 ] [ 2 ]