Ab 8 Jahre
 
Die Chaosfamilie und die halbe Weltreise von Elisabeth Zöller

Dieses Buch gehoert zu den: Thienemann Buchpiraten": Buecher fuer kids von der dritten bis zur fuenften Klasse

Bei der Familie König geht es immer drunter und drüber, sie ist eine richtige Chaosfamilie. Die Großfamilie besteht aus Papa und Mama, beide Kinderärzte, den großen Zwillinge Sofie und Lucki, den kleinen Zwillinge Ben und Bella, den noch kleinere Teddy und Baby Luisa. Dies sind noch nicht alle: dazu kommen noch Tante Nana (die Haushälterin), Oma Krummpiepen (die Ersatzoma) und das Meerschweinchen Rambo. Die Geschichte wird aus der Sicht der 9-jährige Bella erzaehlt. Diese tollen chaotischen Alltagsgeschichten werden Jungen und Maedchen ab 8 Jahre , aber auch dem Vorleser gefallen.

Es gibt fuenf verschiedene Baende der Serie. In dem Band " Die Chaosfamilie und die 1/2 Weltreise" gewinnt Oma Krummpiepen bei einem Preisauschreiben eine4 -woechige Weltreise fuer 2 Personen und tauscht sie fuer eine 1-woechige Reise nach New York fuer 8 Personen ein.

Die ganze Familie bereitet sich, jeder auf seiner Art, auf diese Reise vor. Bella lernt Englisch, der eine Bruder hoert "coole" Musik und die Familie isst Popcorn. Typische amerikanische Stereotypen, wie ganz Amerika bei McDonalds isst, werden auch besprochen und wiederlegt.

Die Flugreise wird diesmal von dem Gesichtspunkt der Kinder erzaehlt . Das Kapitel ist besonders witzig gestaltet. Wir Familien, die im Ausland leben, haben bestimmt schon einmal genau solche Reisen selbst mitgemacht. Fragen, wohin das Geschaeft Nummer 1 und Nummer 2, das man auf dem Klo macht, denn hingeht, werden erlaeutert und die Kinder beruhigen sich, dass es niemanden auf den Kopf auf der Erde faellt <G>. Das Thema der Zeitverschiebung wird auch erlaeutert.

Als dann die Chaosfamilie in New York ankommt, geht es in der hektischen Art der Familie weiter, verschiedene Museen, die Twin Towers (World Trade Center), die Freiheitsstatue und den Central Park zu erkunden. Als der 5-jaehrige Teddy im Museum nackte Goetterstatuen sieht, faengt eine lebendige Diskussion an, wo alle froh darueber sind, dass sie ja Deutsch reden und keiner um sie herum es verstehen kann , denn sonst waere dies allen wohl sehr peinlich gewesen.

Da wir das Buch nachdem 9.11.2001 gelesen haben, war es fuer unsere in den USA lebenden Kinder, schon ein wenig komisch ueber die Twin Towers / World Trade Center zu lesen und sogar Illustrationen im Buch von den Wolkenkratzern zu sehen. Ungluecklicherweise fallen in dem Buch gerade auch noch die Woerter "einstuerzender Wolkenkratzer" und "Flugzeugentfuerung". In einem anderen Zusammenhang natuerlich, aber fuer uns inzwischen doch mit einer anderen Bedeutung.

Die Autorin benutzt tolle Schlagwoerter der "heutigen (deutschen) Jugend", wie "geil" oder "super-superpeinlich". Meine Kinder sind auch immer wieder erstaunt ueber viele Redewendungen , die in einem amerikanischen Kinderbuch meist nicht vorgekommen waeren (z.B. Popel, Popo, Pimmel, Mamma ist nackt, usw.

Das Buch ist in11 Kapitel aufgeteilt und die groessere Schrift ist ideal fuer Leseanfaenger. Hier noch die anderen Baender der Chaosfamilien-Serie:

Vielen Dank fuer das Rezensionsexemplar des Thienemann-Verlages
Krümel und Rosine

von Irmgard Lindner

"Krümel und Rosine" ist ein nettes Buch fuer Mädchen ab 8 Jahre. Zum Vorlesen geht es aber auch schon frueher. Das Buch ist in 12 Kapitel aufgeteilt und laesst sich so ganz gut fuer Gute-Nacht-Geschichten einteilen.

Kruemel ist ein zehn- jaehriges Maedchen, die gerade die 5. Klasse des Gymnasiums angefangen hat und deren Eltern kurz vor der Scheidung stehen. Als sie abends alleine zu Hause ist, sieht sie auf dem Balkon ein ungefaer gleichaltriges Maedchen stehen, das ein wenig komisch gekleidet ist. Es stellt sich heraus, dass es eine Fee ist und Rosine heisst. Die Szene, in der sich die zwei Maedchen kennenlernen, ist sehr suess und witzig beschrieben.

Kruemel bekommt drei Wuensche von Rosine frei, aber da die noch eine Fee in Training ist, geht natuerlich alles schief. Erst zaubert sie Kruemel einen Hund in die Wohnung und dann verzaubert sie sich selber in einen Frosch, da Kruemels Mutter gerade nach Hause kommt. Als Kruemel am naechsten Tag von der Schule nach Hause kommt wurde der Frosch (Rosine) von dem Vater in einem Park in der Naehe ausgesetzt. Rosine wird gerettet und diesmal kommt sie wieder umgewandelt mit Kruemel nach Hause. Von da an folgen wir den beiden Maedchen, wie sie die naechsten Tage ueberleben bis Rosine wieder ins Feenreich zurueckkehrt.

Themen, wie Schulalltag, "stinksaure Muetter", Freundschaft zu seinen Grosseltern und "Streiten der Eltern" werden in die Geschichte von Kruemel und Rosine eingeflochten. Eine "hektische" Geschichte, da Kruemel von einer Aufregung in die anderen faellt.
Man bemerkt doch sehr wie selbstaendig deutsche Kinder leben und unterwegs sind, verglichen mit den gleichaltrigen amerikanischen Kindern.

Sprache:
Die Geschichte wird in einem typischem Vokabular eines deutschen 10- jaehrigen Maedchens erzaehlt. Dies ist natuerlich von Vorteil fuer unsere Kinder, die nur wenig Moeglichkeiten haben, die Wandlung der deutschen Sprache mitzubekommen. Immer mehr englische Woerter kommen in der deutschen Umgangssprache vor.

Obwohl Fantasieelemente, wie Feen und Zauberei vorkommen, scheint die Geschichte von Kruemel und Rosine sehr aus dem wahren Leben entnommen.

Buchklappe:
Rosine ist eine Fee in Ausbildung. Deshalb kommt es vor, dass sie sich verzaubert und anstatt in einem Märchenwald auf dem Balkon eines Hochhauses landet. Dort trifft sie Krümel, die eigentlich Marianne heißt und mal wieder alleine zu Hause ist. Krümel ist begeistert, im Wohnzimmer auf dem Sofa neben einer richtigen Fee zu sitzen. "Und ich habe jetzt drei Wünsche frei!", ruft sie. "Gemach, gemach!", dämpft Rosine. "Die Sache ist die: Ich bin gewissermaßen noch in der Ausbildung." "Das macht nichts", erwidert Krümel. "Wir fangen mit etwas ganz Einfachem an... ."

Vielen Dank fuer das Rezensionsexemplar des Thienemann-Verlages
Kinderzimmerkrach

Frauke Nahrgang
ab 8
J., dtv junior, DM 8,90, ISBN 3423083492
Dieses Buch handelt von Eva, die so ungefaehr 8-10 ist und mit dem 13-jaehrigen Bruder Ben ein Zimmer teilen muss, was zu einigen Streitereien fuehrt. Die Familie kann keine groessere Wohnung finden. Also nehmen Eva und ihre Freundin die Sache selbst in die Hand... was wirklich witzig ist! Sprachlich einfach, aber vom Stoff her interessant genug auch fuer aeltere Kinder, und in puncto Wohnraumsituation und Schule (Hausmeister spielt eine wichtige Rolle) auch irgendwie "typisch deutsch".

Empfohlen von H. Grisko-Kelley